Mag. Günter Holuschka

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Kinder und Jugendliche sind genauso wie Erwachsene von psychischen, psychosozialen oder psychosomatischen Leidenszuständen betroffen, die oft eine psychotherapeutische Behandlung notwendig machen. Dabei fällt auch dem Gedanken der Prävention eine gewichtige Rolle zu.

Innere Konflikte, Schwierigkeiten mit sich und der umgebenden Welt (Schule, Freunde, Familie), somatische Reaktionen, „Lösungsversuche“ durch unangemessene Kommunikations- und Handlungsmuster sind nur einige Beispiele über die sich ein Leidensdruck für Kinder und Jugendliche aufbauen kann.

Die Bedeutung des Spiels

Häufig können Kinder oder Jugendliche auch damit einhergehende Gefühle nicht entsprechend kommunizieren oder es fehlt ein passendes Gegenüber.

In der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie werden sie nun, eingebettet in den schützenden Rahmen des Settings (sicherer Ort, therapeutische Beziehung etc.), dahingehend unterstützt ihre Gedanken und Gefühle auszudrücken, und diese in der Folge neu zu erleben und zu integrieren.

Eine wichtige Rolle spielt dabei neben dem Sprechen das Spiel, das als natürlichste Ausdrucksform von Kindern, aber auch von Jugendlichen die Möglichkeit bietet, unterschiedlichste Arten von Bewältigungsversuchen auszuprobieren.

In der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ist es daher wichtig viele „Sprachen“ zu sprechen. Es gilt eine individuelle je nach der Einzigartigkeit des Kindes oder Jugendlichen entsprechende alters- und entwicklungsspezifische Kommunikationsform zu finden und anzuwenden. Deshalb haben neben dem Spiel nicht nur bei jüngeren Kindern nonverbale Ausdrucksformen, wie Zeichnen, Malen, Modellieren oder andere Formen des konkreten Tuns einen besonderen Stellenwert. In der verbalen Kommunikation sind es wiederum oft bestimmte Symbole und Metaphern die eine große Bedeutung erlangen, wie etwa in der Arbeit mit Märchen oder Erzählungen.

In meiner therapeutischen Arbeit ist mir der Blick auf die Stärken und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen ein wichtiges Anliegen.

Im Verlauf der Therapie, trägt der Zugriff auf die eigenen Ressourcen maßgeblich zur Entwicklung des Selbstwerts und zum Bewusstsein der eigenen Selbstwirksamkeit bei und ist somit auch die Basis, z.B. für erwünschte Verhaltensveränderungen.

Elterngespräche

Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ist ein Entwicklungs- und Veränderungsprozess, der oft einen längeren Zeitraum beansprucht bevor anhaltende Veränderungen im Alltag sichtbar werden.

Der Erfolg einer Therapie wird auch entscheidend vom Umfeld des Kindes oder Jugendlichen beeinflusst. Deshalb sind besonders bei jüngeren Kindern sogenannte Elterngespräche obligatorisch.

Diese finden in gemeinsam vereinbarten Zeitabständen statt und bieten eine Möglichkeit sich über aktuelle Themen oder Entwicklungsschritte auszutauschen.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!


TERMINVEREINBARUNG

Mobil: 0699 188 60 912

Tel: 01 58 60 912

E-Mail: holuschka@psy-johnstrasse.at